09.11.2018

53. Landeswaldbauerntag 2018: Herausforderndes Holzjahr 2018!

















Traditionsgemäß fand am zweiten Donnerstag im November, somit am 08. November 2018 in der Kürnberghalle in Leonding der bereits 53. Landeswaldbauerntag statt. Der Waldverband OÖ (BWV OÖ) durfte sich bei seiner diesjährigen ordentlichen Vollversammlung über reges Interesse seiner Mitglieder freuen. Knapp 900 Mitglieder, Funktionäre, Waldhelfer und Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer OÖ sind der Einladung zu diesem, vermutlich größten forstlichen Branchentreff Österreichs gefolgt.

Gewohnt souverän eröffnete Vizepräsident LK OÖ, ÖR Karl Grabmayr den 53. Landeswaldbauerntag. Er betonte in seiner Eröffnungsrede die gute und sinnvolle Zusammenarbeit zwischen der LK OÖ und dem BWV OÖ zum Wohle der heimischen Waldbesitzer. Nicht unerwähnt blieben die teilweise massiven Schäden, welche Trockenheit, Hitze und Borkenkäfer im heurigen Jahr in den oberösterreichischen Wäldern hinterlassen haben.

In die gleiche Kerbe schlug der Obmann des Waldverbandes Österreichs ÖR Rudolf Rosenstatter. Sein Appell an die anwesenden Waldbesitzer lautete, auch in diesen schwierigen Zeiten nicht den Mut und die Freude an der Waldbewirtschaftung zu verlieren und gemeinsam mit den Waldverbänden diese schwierige Phase zu meistern. Zitat: „Wir sind die erste Generation, welche die Auswirkungen der Klimaerwärmung zu spüren bekommt, aber auch die letzte Generation, die noch etwas dagegen unternehmen kann!“

Erstmals richtete DI Dr. Rudolf Freidhager (Vorstand der Österreichischen Bundesforste AG) seinen Gruß an die anwesende Vollversammlung und betonte die Parallelen zwischen den ÖBF und den anwesenden Waldbauern. Die Herausforderungen der Klimaveränderung treffen alle Waldbesitzer gleichermaßen.

Nach dem Jahresabschlussbericht des Wirtschaftsprüfers und der Bestimmung des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018 informierte Geschäftsführer DI (FH) Andreas Hofbauer in seinem Geschäftsbericht über die laufenden Angelegenheiten des Waldverbandes OÖ und berichtete darüber hinaus eingehend über den aktuell sehr schwierigen Holzmarkt. Insbesondere das neue BWV-Portal, welches rechtzeitig zum Landeswaldbauertag für alle Mitglieder freigeschaltet wurde, und selbstverständlich auch die großen Herausforderungen des heurigen Forstjahres wurden anschaulich, auch mittels eines neuen Imagefilmes, präsentiert.

 

zum Imagefilm des Waldverband OÖ




Die knapp 30.000 Mitglieder des Waldverbandes, davon ca. 13.500 Lieferanten, werden im Jahr 2018 die magische Schwelle von 1 Million Festmeter vermarkteter Holzmenge (November & Dezember hochgerechnet) erreichen. Die Botschaft von DI (FH) Andreas Hofbauer ist klar: „Generell gilt als Empfehlung für die Wintersaison 2018/2019, das Hauptaugenmerk auf die sorgfältige und großzügige Schadholzaufarbeitung zu legen und kein Frischholz aus Normalnutzungen zu produzieren.“

„Die Weißtanne – eine echte Alternative in der Waldwirtschaft und im Holzbau“ titelt der Fachvortrag von LFD a. D. Ewald Elsäßer, Vorstandsmitglied Forum Weißtanne. Neben den waldbaulichen Vorteilen bietet die Weißtanne auch entscheidende Vorteile im Holzbau. Das Forum Weißtanne setzt sich in Deutschland verstärkt für die Verwendung der Holzart Weißtanne ein. Ewald Elsäßer schilderte die Vorteile dieser Baumart und man merkt gleich die Passion, mit welcher das Forum Weißtanne für die Verwendung dieser „unter Wert“ gehandelten Baumart kämpft.

Anstelle des zweiten Fachvortrages trat in diesem Jahr zum ersten Mal eine spannende Gesprächsrunde zu dem Thema „Herausforderndes Holzjahr 2018“. Unter der Leitung von der Moderatorin Margit Rumpfhuber diskutierten Waldbesitzer Stefan Achathaler, Waldhelfer Thomas Schöffl, Frachtunternehmer Ing. Gerhard Leidinger, Sägewerksbetreiber DI Friedrich Rumplmayr und Obmann Franz Kepplinger die im Vorfeld gesammelten Fragen unserer Mitglieder. Bei der Diskussion wurde so manch „heißes Eisen“ erörtert und auch neue Blickwinkel beleuchtet. Bei den Diskussionsteilnehmern bestand Einigkeit darüber, dass zur Bewältigung der vorherrschenden Herausforderungen das volle Engagement jedes Einzelnen benötigt wird!

Den Abschluss bildete die mittlerweile altbewährte Verlosung von Sachpreisen im Wert von insgesamt rund EUR 3.000,-. Der Hauptpreis – eine Husqvarna 550 XP Motorsäge – wurde von der Firma SILVANUS in Kooperation mit der Firma HUSQVARNA zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle bedankt sich der BWV OÖ ganz herzlich bei allen Firmen, welche uns auch in diesem Jahr mit zahlreichen Sachpreisen kräftig unterstützt haben.

 

Obmann LKR Franz Kepplinger resümiert am Ende des 53. Landeswaldbauerntages:

„Die heutige Veranstaltung hat gezeigt, dass gerade in einem sehr schwierigen und arbeitsintensiven Jahr die Information und der Dialog zwischen allen Beteiligten sehr wichtig und notwendig sind, denn nur gemeinsam können derart schwierige Phasen bestmöglich bewältigt werden. Ganz besonders freuen mich die hohe Besucherzahl und das große Interesse der Waldbesitzer an unserem Landeswaldbauertag“.



zur Präsentation des Forums Weißtanne

zur Präsentation des Geschäftsberichts von DI (FH) Andreas Hofbauer


zurück