Ablauf

„Waldbetreuung" professionell und verlässlich

Die Idee ist, dass auf Basis einer unabhängigen Beratung (in Form eines Waldwirtschaftsplanes) durch den Forstberater der Landwirtschaftskammer gemeinsam mit dem Waldbesitzer entschieden und vertraglich vereinbart wird, was im Wald gemacht werden soll und was nicht.


Betreuung durch Waldhelfer

Der betreuende Waldhelfer sorgt dann für die vollständige Abwicklung der vereinbarten Maßnahmen. „Ob Pflanzung, Pflege, Holzernte oder Holzvermittlung, alles wird von einer Hand organisiert, die fachgerechte Durchführung kontrolliert und für eine nachvollziehbare Abrechnung gesorgt".

Ein weiterer wesentlicher Punkt bei der Waldbetreuung ist die Kontrolle der Waldflächen, um Schadereignissen wie beispielsweise Sturmschäden oder Schädlingsbefall (Borkenkäferkalamitäten) vorzubeugen oder diese gegebenenfalls zu beheben. Der betreuende Waldhelfer führt dazu mehrmals jährlich Kontrollgänge durch.


Nachhaltige Waldbewirtschaftung

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass das wirksamste Mittel zur Erhaltung der Stabilität des Waldes eine nachhaltige Waldbewirtschaftung ist. Diese fördert artenreiche und strukturreiche Wälder, in denen gesunde und vitale Bäume wachsen. Dadurch wird eine langfristige Sicherung des Waldbestandes für die kommenden Generationen erreicht.


WALDBETREUUNG bedeutet:

  • Flächendeckende Waldbewirtschaftung
  • Minimierung des Schadensrisikos
  • optimale Nutzung der Rohstoff und Energieressourcen
  • Volle Entscheidungsfreiheit ohne eigenen Arbeitsaufwand
  • Unabhängige Fachberatung
  • Alles aus einer Hand
  • Transparente Abwicklung und fachkundige Beratung

 

Kontakt aufnehmen


Ansprechpartner

Mag. Roland Hinterberger
Projektleiter Waldbetreuung
Tel.: 0732-655061-14
Handy: 0664-2272929
waldbetreuung@waldverband-ooe.at


Folder Waldbetreuung