Virtueller Submissionsaktions­tag – Informativ & Interessant!

Beitrag, 01. Februar 2021

Am Freitag den 29.01.2021 fand erstmals der Submissions-Aktionstag virtuell als Farminar statt. Über 130 interessierte Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen verfolgten Live diese Onlineveranstaltung und beteiligten sich auch an der anschließenden Diskussion. Neben der Verleihung der Goldenen Axt durch LAbg. Präsidentin LK OÖ Michaela Langer-Weninger und Landesobmann LKR Franz Kepplinger gab es einen interessanten Fachvortrag zum Thema Holzmerkmale, Ausformung etc. Unser Submissionsexperte Martin Riedl analysierte ausgewählte Submissionsstämme und erläuterte deren Merkmale. Gekonnt führte Forstreferent Dr. Christian Rottensteiner durch das Farminar.

 

Das Interesse der Waldbauern am Verkauf von Laubholz bei der sogenannten Wertholzsubmission in St. Florian war auch heuer wieder groß: Rund 900 der schönsten und teuersten Baumstämme Oberösterreichs wurden in den vergangenen Wochen bei der von Waldverband OÖ und  Landwirtschaftskammer OÖ durchgeführten Veranstaltung präsentiert und verkauft. Das sind um circa 100 Stämme mehr als in den vergangenen Jahren. Eine Walnuss erzielte das höchste Gebot und brachte ihrem Verkäufer über 2.000 Euro ein. Heribert Singer aus Grünburg, Bezirk Kirchdorf, wurde dafür mit dem Titel „Holzmoar“ ausgezeichnet. Herr Singer schilderte eindrucksvoll die Geschichte des Siegerstammes und freute sich sichtlich über die Auszeichnung zum „Holzmoar“. Gute Preise gab es nicht nur für die Trendbaumart Eiche, sondern auch für andere Baumarten von Apfel bis Zwetschke.

 

„Holzmoar“ und „Goldene Axt“ für Walnuss

Landwirtschaftskammerpräsidentin Michaela Langer-Weninger und Franz Kepplinger, Obmann des Waldverbandes überreichten Heribert Singer für seinen Walnuss-Stamm die „Goldene Axt“ und zeichneten ihn mit dem Titel „Holzmoar“ aus. Mit einem Höchstgebot von 1.805,00 Euro pro Festmeter war der Walnuss-Stamm aus Grünburg heuer der teuerste Stamm Oberösterreichs. „Intensive Arbeit mit Laubholz macht aus ökologischer und waldbaulicher Sicht Sinn und führt auch zu wirtschaftlich guten Ergebnissen“, ist Langer-Weninger überzeugt.

 

Obmann Franz Kepplinger freute sich über das hohe Interesse an der Wertholzsubmission. „Mein Dank geht an alle Mitglieder und Waldhelfer, welche auch in diesem schwierigen Jahr wieder zu einer erfolgreichen Wertholzsubmission beigetragen haben. Ich hoffe sehr, dass wir den nächsten Submissions-Aktionstag wieder wie gehabt vor Ort am Submissionsplatz in St. Florian abhalten können.“

Unter nachstehendem Link stellen wir interessierten WaldbesitzerInnen das Farminar „Wertholzsubmission Aktionstag“ selbstverständlich gerne zum „Nachschauen“ zur Verfügung.

ZUM FARMINAR