Absatzdruck weiterhin hoch – BWV Holzmarktbericht vom 20.08.2019

In den letzten Wochen wurde die Holzabfuhr aufgrund zahlreicher Werksstillstände massiv reduziert! Die wöchentlichen Abfuhrmengen verringerten sich fast um die Hälfte und dies in einer Phase, in der neuerlich massive Borkenkäferschäden offensichtlich wurden. 

In den Borkenkäfer-Schadgebieten der letzten Jahre ist auch heuer wieder ein massiver Schadholzanfall gegeben. Jedoch ist zu erwarten, dass durch die eher unbeständige Witterung im heurigen Sommer keine wesentliche Ausdehnung der Schadgebiete erfolgen wird! Auch deshalb, weil heuer – im Gegensatz zum letzten Jahr – die neuerliche Brut einer dritten Borkenkäfergeneration und derer Entwicklung zu überwinterungsfähigen Käfern nicht wahrscheinlich ist. Dies wäre nur mehr durch einen außergewöhnlich warmen Herbst möglich.

Holzmarkt

In den nächsten Wochen kann die Holzabfuhr sukzessive gesteigert werden. Jedoch sind derzeit die Waldlager sehr hoch und es kommen laufend weitere Schadholzmengen dazu. Deshalb ist zu erwarten, dass die Abfuhrverzögerungen den gesamten Herbst anhalten.

Daher sind rechtzeitig bekämpfungstechnische Maßnahmen (wie beispielsweise Spritzen der Ganter bzw. Abdeckung mittels Storanet) durchzuführen bzw. zu veranlassen, um ein Ausschwärmen der Käfer aus dem Ganter bzw. den Befall von umliegenden gesunden Beständen zu verhindern.

Weiters besteht ab Anfang September auch die Möglichkeit (sofern Frachtkapazitäten verfügbar sind), Sägerundholz auf Trockenlagerplätze zu transportieren. Mit einzelnen Abnehmern wurden dazu Vereinbarungen fixiert. Für weitere Informationen über die Trockenlagermöglichkeiten und den aktuellen Holzmarkt wenden Sie sich bitte an Ihren Waldhelfer!

Waldverband OÖ

Die nächste Information erscheint am 02. September 2019


Holzvermarktung BWV OÖ

Der BWV OÖ bietet seinen Mitgliedern eine starke Holzvermarktungsorganisation, die sich seit über 50 Jahren der Herausforderung im Holzgeschäft stellt.  Eine optimale Vermarktung für den Waldbesitzer wird ermöglicht durch eine sichere, objektive und rasche Geschäftsabwicklung, sowie hohe Transparenz im Holzgeschäft. Als Marktpartner von nicht weniger als 150 Säge-, Papier-, und Energieholzkunden sichern wir unseren Mitgliedern die optimale Vermarktung ihres Holzes - bei voller finanzieller Sicherheit!

Der Waldverband OÖ auf einen Blick:

Der Waldverband OÖ (BWV OÖ) ist als Verein ein Zusammenschluss von Waldbesitzern und unterstützt diese bei der HolzproduktionHolzvermarktung und Waldbetreuung. Über 30.000 Mitglieder haben in den letzten drei Jahren durchschnittlich 700.000 Festmeter Holz produziert und vermarktet.

ZIELE UND AUFGABEN

  • Der BWV OÖ. sieht es als vorrangiges Ziel, durch gemeinschaftliche Vermarktung von Waldprodukten das Einkommen der Mitglieder aus der Waldwirtschaft zu verbessern.
  • Der BWV OÖ. trägt durch Organisation des gemeinschaftlichen Einsatzes von Arbeitskräften und Maschinen zur Senkung der Kosten bei der Waldbewirtschaftung bei.
  • Der BWV OÖ. ermöglicht durch laufende Information und fachliche Beratung den Mitgliedern eine auf dem aktuellen Stand des Fachwissens stehende Pflege und Nutzung des Waldes.
  • Der BWV OÖ. strebt durch genaue Marktbeobachtung und Zusammenarbeit mit den Marktpartnern die Schaffung neuer Absatzmöglichkeiten für Waldprodukte an.
  • Der BWV OÖ. vertritt die Interessen seiner Mitglieder in allen forstpolitisch relevanten Fragen. Er sucht dabei die Zusammenarbeit mit allen Interessenvertretungen der Forstwirtschaft, insbesondere mit der Landwirtschaftskammer OÖ.
  • Der BWV OÖ. verwirklicht bei seiner Tätigkeit den Grundsatz der Subsidiarität und sieht die Eigenverantwortung jedes Mitgliedes als Ausgangspunkt seiner unterstützenden Tätigkeit.
  • Der BWV OÖ. sieht sich als Partner der holzverarbeitenden Industrie und ist bestrebt, übergeordnete Ziele zur Nutzung des heimischen Waldes mit diesen Partnern umzusetzen. Er verfolgt die Partizipation seiner Mitglieder an allen positiven Entwicklungen der Holzwirtschaft.